Cookies & Werbung
akzeptieren?
German Anzeiger - AllgemeinAllgemein
Russland - Ukraine

Die falsche Solidarität mit der Ukraine

Was kommt nach dem Ukraine-Krieg?

Wenn, die Ukraine zum Binnenland aufsteigt.

Russland wird sich die Küstenregionen der Ukraine unter den Nagel reißen, damit wäre der Zugang zum Schwarzen Meer abgeschnitten.

Wenn Russland sich sputet, könnte die Eroberung am Schwarzen Meer sich nachteilig für den Rest der Ukraine auswirken.

Für die EU wäre es eine zusätzliche Last, man müsste mehr Fördergelder für den Wiederaufbau bereitstellen.

Die Kornkammer Europas dient lediglich zur Deckelung und Rückzahlung der EU-Fördergelder.

Wäre die Ukraine freiwillig bereit, ein Teil durch Gebietsabtretung an Russland den Frieden einzuläuten?

Bestimmt nicht!

Wer die Kornkammer besitzt, zumindest die Kontrolle über ihr hat, kann den Marktpreis mitbestimmen.

Die Ukraine wird bluten müssen oder zahlt einen hohen Tribut für ihre Unabhängigkeit.

Für den Fall, dass die Ukraine geteilt wird, und sie sich weiterhin um den Aufnahmestatus in die EU und die NATO bemüht, könnte Russland sich auch noch den letzten Rest holen, dann wäre es nur noch eine Frage der Zeit.

Eine Bedrohung entsteht, wenn sich die EU sowie NATO Außengrenzen in Richtung Russland noch weiter ausdehnen.

Man kann Russland verstehen, wenn sie sich bedroht fühlen, weil das Abkommen aus den 90er-Jahren gebrochen wird.

Dabei wird man Russland immer böse Absichten unterstellen, wie es vom Westen gerne gewünscht wird.

Schweden und Finnland sollten sich nach dem Beitritt in die NATO keine Provokationen mit Russland leisten.

Auch wenn es nur 5 Minuten bis Moskau entfernt ist, kann die Antwort sehr verehrend sein.

Die Zeiten des Panzers (Stahl – Stahl) ist längst dem Ende geweiht, darum setzt Russland auf die Verschrottung der alten Panzer in der Ukraine.

Dabei ist der Krieg auf dem Niveau der 70er und 80er-Jahre aufgebaut, sonst sehe der Krieg ganz anders aus in der Ukraine.

Mit Absicht setzt Russland den alten Kriegsschrott in der Ukraine ein, denn so hat, die ukrainische Armee eine Chance sich zu verteidigen.

Russland wird als Verlierer hingestellt, der kein Krieg mehr gewinnen kann, aber man darf Russland in seiner Taktik nicht unterschätzen und das weiß die USA, die NATO!

Auch wenn Wladimir Putin als Schlächter dargestellt wird, so müssen sich einige amerikanische Präsidenten eingestehen, dass sie nicht viel besser Kriege geführt haben als das, was in der Ukraine gerade passiert.

Der Internationale Gerichtshof wird von einigen Staaten nicht anerkannt zum Beispiel (USA, Russland, China). Weshalb nicht?

Versuchen Sie mal, die USA wegen der Verbrechen in Irak, Libanon, Afghanistan, Vietnam anzuklagen.

Jede Waffe, die von anderen Nationen in den Ukraine-Konflikt geliefert wird, müssen die Nationen bereit sein, auch das Verbrechen der ukrainischen Seite in Kauf zu nehmen.